Casa Luna Studio

Amsterdam

Maud Verbruggen

Maud Verbruggen studierte in Amsterdam an der Rijksakademie für bildende Künste und an der Jan van Eyck Akademie in Maastricht.

Sie spezialisierte sich auf Diagramme, Szenografie; Dekor und Kostüme, Gemälde, visuelle Kommunikation und Fotografie. Ihre Lehrer waren unter anderem Nico Wijnberg, Pieter Defesche und Jan van Keulen.

Sie stellte aus in der Galerij Asselijn, Galerie Liesbeth Lips und an der Akademie des Universitätsspital von der Vrije Universiteit in Amsterdam, ebenso bei der ABN/Amro Bank in Zürich und der Galerie am Platz in Eglisau, Schweiz.

1995 eröffnete sie ihr Design-Studio für visuelle Kunst in Casa Luna. Sie erhielt Aufträge von Privatpersonen und Unternehmen und organisierte Veranstaltungen mit mehreren Künstlern, dabei entstanden auch Künstlerbücher, z.B “10 große Träume”. Dieses stellt die Hintergründe der Künstler dar, wie ihre Arbeiten entstanden und was sie animiert. Im Buch “Stilte”, welches sie in Zusammenarbeit mit der Buchbinderin Saskia Roos erschaffen hat, erfährt man mehr über ihre eigenen Hintergründe.

Sie entwarf eine Anzahl von 40 monumentalen Designs in der Malerei sowie auch in der plastischen Kunst, wovon 20 von ihr selbst und in Zusammenarbeit mit spezialisierten Unternehmen ausgeführt wurden.

Ab 1999 hat sie angefangen mit der Restaurierung und Renovierung ihres Hauses, das aus dem Jahre 1616 stammt.
Die Ausbildung bekam sie am “Nationaal Restauratie Centrum” in Amsterdam und sie bat befreundete, auf die Restaurierung polychromierter Relief-Stukkatur spezialisierte Italiener um Rat.

Das Haus, in dem sie die Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst verbindet, zeigt den roten Faden in ihrem künstlerischen Schaffen.